Landesliga - Saison 2016/2017 - 23. Spieltag - Montag 17.04.2017  - 15:30 Uhr
0
(0)
2
(1)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen II: Sprint – Kim, Shin, Foerster (59. Adamou), Ide (46. Ok) – Kilic, Heinen – Mobashery (76. Schmitz), Odagaki, Amghar – Kapinga / Trainer: Moses Sichone

Hertha Walheim: Rohrberg – Putzier, Roth, Tahir, Orolade – Dogan, El Hammouchi – Krebs, Wirtz (83. Fuchs), Nkrumah-Sarfo (78. Babatunde) – Treu (87. Ajuya) / Trainer: Helge Hohl

Tore

0:1 Wirtz (31.), 0:2 Wirtz (48.)

Verwarnungen

  Mobashery (54.),   Tahir (70.),   Wirtz (78.)

Schiedsrichter:

Andor Schmitz (Aachen) – Frederik Richter, Bruce Sitz

Zuschauer:

65

Wetter:

10 Grad, bewölkt

U21 unterliegt Hertha Walheim

0:2-Heimniederlage für Sichone-Elf

Die U21 der Alemannia musste am Ostermontag eine weitere Heimniederlage hinnehmen. Gegen den Tabellenvierten Hertha Walheim unterlag die Mannschaft von Moses Sichone mit 0:2 (0:1).

In der ersten halben Stunde konnten die jungen Alemannia die Begegnung offen halten. Nach einem langen Ball wurde Meguru Odagaki vom Walheimer Torwart Rohrberg unsanft angesprungen, ein Elfmeterpfiff blieb aus. Im Gegenzug legte Krebs den Ball von rechts in die Mitte, wo Jonas Treu am stark reagierenden Philip Sprint scheiterte. Wie schon mehrfach in der Rückrunde führte eine gegnerische Standardsituation zum Elfmeter-Gegentor. Dieses Mal war im Anschluss an eine Ecke eine Hand im Spiel. Sprint war am von Basti Wirtz zentral geschossenen Elfmeter noch dran, konnte aber das 0:1 nicht verhindern (31.). In den letzten Minuten vor der Pause standen die Gäste noch zweimal frei vor dem Tor: Orolade schoss über das Tor, und Sprint rettete per Fußabwehr gegen Treu.

Nach der Pause folgte schnell die Entscheidung, Ex-Alemanne Wirtz verwandelte seinen zweiten Elfmeter, diesmal nach einem Foulspiel. Dreimal Treu und einmal Krebs hätten das Ergebnis für die Gäste in die Höhe schrauben konnten, während Odagaki mit einem 30m-Freistoßaufsetzer auch in diesem Spiel für den obligatorischen Pfostentreffer sorgte (79.).

Sieben Spieltag vor dem Ende hat Alemannia II weiterhin sieben Punkte Rückstand auf den 13. und acht Punkte auf den 12. Platz. Am nächsten Sonntag ist die Tivoli-Reserve beim Tabellenzehnten SG GFC Düren 99 zu Gast.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.