Landesliga - Saison 2016/2017 - 1. Spieltag - Sonntag 21.08.2016  - 15:30 Uhr
1
(1)
3
(3)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen II: Depta – Kim, Funke, Vonderbank, Yildirim (46. Nsumbu Mpaka) – Amghar (63. Masovic), Heinen, Kucharzik, Hoffesommer (46. Mercan) – Draganidis, Odagaki / Trainer: Moses Sichone

SV Breinig: Jansen – Rother, Morsch, Standop, Hannappel – Meurers, Fleps, Müller, Korb (90+1. Nzuzi) – Graf (84. Szkaradek), Statovci (59. Ndombaxi) / Trainer: Michael Burlet

Tore

0:1 Statovci (11.), 1:1 Draganidis (14.), 1:2 Statovci (29.), 1:3 Meurers (42.)

Verwarnungen

  Statovci (25.),   Amghar (38.),   Graf (41.),   Meurers (55.),   Meurers (55.),   Kucharzik (61.)

Schiedsrichter:

Florian Heselmann (Wegberg) – Julian Dohmen, Felix Haller

Zuschauer:

150

Wetter:

18 Grad, teilweise bewölkt

U21 beim Landesliga-Auftakt unterlegen

Sichone-Elf zieht im Derby gegen Breinig den Kürzeren

Die neu formierte zweite Mannschaft der Alemannia ist mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Gegen Mitabsteiger SV Breinig unterlagen die Schwarz-Gelben am Sonntag, 21. August, mit 1:3. Vor 150 Zuschauern fielen alle Tore im ersten Spielabschnitt.

 Ex-Alemanne Statovci schloss nach elf Minuten eine Kombination der Gäste aus kurzer Distanz um 0:1 ab. Nur drei Minuten später behielt Draganidis nach einem Steckpass von Heinen vor dem Tor die Nerven und glich zum 1:1 aus (14.). Breinig war fortan das spielbestimmende Team und ging nach einem Angriff über die rechte Seite erneut in Führung. Wiederum Statovci hämmerte das Leder aus 14 Metern an die Unterkante der Latte und vom Rücken des chancenlosen Alemannia-Schlussmanns Depta prallte die Kugel hinter die Linie 1:2 (29.). Durch einen sehenswerten Volleyschuss von Meurers (42.) bauten die Gäste ihre Führung noch vor dem Seitenwechsel aus.

Für den Schützen zum 1:3 war die Partie nur zehn Minuten nach der Pause vorzeitig beendet, da er sich binnen weniger Sekunden wegen Reklamierens gelb-rot einhandelte. In Überzahl drängten die Tivoli-Kicker vergeblich auf den Anschlusstreffer. Odagaki (71., 77.) und der eingewechselte Mercan (72., 88.) zielten entweder zu ungenau oder scheiterten am fehlerfreien Gästekeeper Jansen.

Am kommenden Sonntag, 28. August, führt die Reise für die Sichone-Elf in den Dürener Süden. Anstoß  zum Duell beim FC 08 Niederau ist um 15.00 Uhr.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.