Landesliga - Saison 2016/2017 - 3. Spieltag - Sonntag 04.09.2016  - 15:30 Uhr
1
(1)
2
(1)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen II: Depta – Kim, Nsumbu Mpaka, Funke, Hoffesommer (46. Kapinga) – Acheampong (46. Mercan), Heinen, Boubaker (74. Klein), Demirel – Draganidis, Odagaki / Trainer: Moses Sichone

VfL 08 Vichttal: Stehling – Comuth, Celik, Kreutz, Abdullah – Duspara, Yilmaz – Wermeester (58. Pinna), Schnier, Bach – Avdija (90+5. Ostlender) / Trainer: Andi Avramovic

Tore

1:0 Demirel (3.), 1:1 Schnier (32.), 1:2 Abdullah (62.)

Verwarnungen

  Bach (34.),   Duspara (75.),   Celik (84.),   Celik (87.),   Kim (90.)

Schiedsrichter:

Marc Jäger (Hellenthal) – Moritz Reder, Benedikt Schmälter

Zuschauer:

150

Wetter:

19 Grad, bewölkt

U21 verliert Lokalderby gegen Vichttal knapp

Individuelle Fehler bringen junge Alemannen um Teilerfolg

Die zweite Mannschaft der Alemannia musste sich am dritten Spieltag der Landesliga Mittelrhein knapp geschlagen geben. Vor 150 Zuschauern auf dem Parkhausdach am Tivoli unterlagen die Schwarz-Gelben dem VfL Vichttal trotz einer frühen Führung am Ende mit 1:2 (1:1).

Mit den Ex-Alemannen Patrick Schnier, Domagoj Duspara und Erdal Celik standen beim mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Gegner gleich drei Akteure mit Regionalliga-Erfahrung auf dem Platz. Dennoch erwischte die neuformierte Tivoli-Elf den besseren Start. Nach einem Ballgewinn schaltete die Sichone-Elf blitzschnell um, Draganidis passte quer auf Demirel und der Neuzugang aus Walheim erzielte bei seinem ersten Einsatz die frühe 1:0-Führung (4.). Nach 28 Minuten war es erneut Demirel, der auf Zuspiel von Odagaki frei vor dem Gästegehäuse auftauchte, aber von der Strafraumgrenze zu zentral abschloss. Durch einen Foulelfmeter konnte Vichttal in die Partie kurz drauf egalisieren. Aachens Nsumbu Mpaka hatte Bach unnötig im Strafraum von den Beinen geholt und Schnier ließ sich die Gelegenheit vom Punkt nicht nehmen – 1:1 (32.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause, da Draganidis nach einem abgewehrten Freistoß aus dem Hinterhalt etwas zu ungenau zielte (36.)

Nach dem Seitenwechsel legte Vichttal weiter zu. Schnier versuchte Depta mit einem Schuss von der Mittellinie zu überlisten, doch der Aachener Schlussmann konnte das Leder in der Rückwärtsbewegung noch an die Latte lenken (49.). Nach einer guten Stunde stellten die Gäste mit einer Standardsituation die Weichen auf Sieg. Nach einer Linksecke von Schnier konnte Abdullah unbedrängt zum 1:2 einköpfen (64.). Die Alemannen kamen danach durch Draganidis (70., 82.) und Mercan (85.) zwar noch zu Gelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der hektischen Schlussphase wurde Celik noch mit gelb-rot des Feldes verwiesen (88.) und auch Gästetrainer Avramovic erlebte den Schlusspfiff nicht mehr aus der Coaching-Zone, der er dort zu vehement reklamiert hatte.

„Wir haben das Spiel gegen einen guten Gegner durch zwei vermeidbare Gegentore verloren“, brachte Moses-Sichone die zweite Heimniederlage seines Teams hinterher auf den Punkt. Weiter geht es für sein Team am kommenden Sonntag, 11. September, mit einem Auswärtsspiel beim BC Viktoria Glesch-Paffendorf. Anstoß auf dem Jahnsportplatz ist um 15.00 Uhr. 

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.