Landesliga - Saison 2016/2017 - 24. Spieltag - Sonntag 23.04.2017  - 15:00 Uhr
5
(2)
0
(0)

Spieldaten

Aufstellung

SG GFC Düren 99: Maubach – Zander, Hombach, Weinberger, Köller – Takai – Bachler (74. Fuhs), Sugiyama, Salger – Fukuda (83. Lachowski), Strauch (75. Berlinski) / Trainer: Thomas Kalscheuer

Alemannia Aachen II: Sprint – Lee, Kim (83. Foerster), Shin, Amghar – Heinen (88. Hussein), Mobashery – Kapinga (46. Uzun), Odagaki, Ok – Suzuki / Trainer: Moses Sichone

Tore

1:0 Hombach (12.), 2:0 Strauch (14.), 3:0 Hombach (58.), 4:0 Weinberger (62.), 5:0 Sugiyama (81.)

Verwarnungen

  Bachler (25.),   Mobashery (53.),   Lee (55.),   Odagaki (57.),   Heinen (62.),   Kim (72.),   Lee (80.)

Schiedsrichter:

Michael Erken – Beniamin Warrach, Christian Kühlborn

Zuschauer:

120 (davon ca. 25 aus Aachen)

Wetter:

10 Grad, leicht bewölkt

U21 geht in Düren unter

GFC-Doppelschlag leitet 0:5-Niederlage ein

Die Luft im Abstiegskampf wird immer dünner. Am 24. Spieltag der Landesliga Mittelrhein unterlag die U21 der Alemannia beim GFC Düren 99 deutlich mit 0:5 (0:2). Bei noch sechs auszutragenden Partien ist der Abstand zum rettenden Ufer auf neun Zähler angewachsen.

Es war wie so häufig in dieser verkorksten Saison. Die jungen Alemannen fanden gut in die Partie, hatten sogar die erste gute Gelegenheit und wurden für die erste Nachlässigkeit im Defensivverhalten eiskalt bestraft. Nach einer Freistoßhereingabe von der rechten Seite verlor die Aachener Abwehr Hombach aus den Augen, der aus kurzer Distanz das 1:0 erzielte (14.). Nur zwei Minuten später legten die Hausherren nach. Strauch schloss eine Kombination am langen Pfosten zum 2:0-Pausenstand ab (16.).

Die Hoffnungen nach der Pause noch einmal ins Spiel zurückzukommen, gingen erneut durch eine Unaufmerksamkeit bei einer Standardsituation zunichte. Wieder verloren die Schwarz-Gelben Hombach aus den Augen, der mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 erhöhte (58.). Nur vier Minuten später legte Düren durch einen von Weinberger verwandelten Foulelfmeter den vierten Treffer nach. Zu allem Überfluss sah Aachens Lee wegen wiederholtem Foulspiels noch Gelb-Rot (80.) und die Gastgeber kamen – erneut nach einem ruhenden Ball – noch zum 5:0, das Sugiyama nach einer Freistoßvorarbeit gelang (81.).

Am kommenden Sonntag, 30. April, geht es für die Sichone-Elf mit einem Heimspiel gegen den SC Alemannia Straß weiter. Anstoß gegen den Aufsteiger, der als Tabellenachter im gesicherten Mittelfeld rangiert, ist um 15.30 Uhr auf dem Parkhausdach am Tivoli.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.