Stadtmeisterschaft - Saison 2016/2017 - 3. Spieltag - Donnerstag 04.08.2016  - 20:00 Uhr
1
(1)
4
(2)

Spieldaten

Aufstellung

DJK Rasensport Brand: Krupp – Schornstein (46. Quadflieg), von Czapiewski, Hesse, Mioska – Vohl (66. Damköhler), Pietsch (72. Franck), Bulenda (82. Simoes Faria Dias), Dennis Arigbe (79. Hackethal) – Delany Arigbe, Marx / Trainer: Matthias Conrad

Alemannia Aachen II: Schneider – Schmitz, Funke, Vonderbank, Hoffesommer – Masovic, Klein (56. Vrzogic) – Heinen, U. Arslan, Amghar – Kapinga / Trainer: Moses Sichone

Tore

0:1 Amghar (21.), 0:2 Kapinga (30.), 1:2 Vonderbank (41.Eigentor), 1:3 Kapinga (53.), 1:4 Vrzogic (67.)

Verwarnungen

  Schmitz (27.),   Kapinga (33.),   Funke (74.)

Schiedsrichter:

Patrick Dupont (Herzogenrath) – Janek-Sören Frings, Dennis Jansen

Zuschauer:

300 (in Hahn)

Wetter:

16 Grad, bewölkt

U21 löst Finalticket zur Stadtmeisterschaft

Sichone-Elf meistert vorletzte Hürde mit 4:1-Erfolg

Die neuformierte zweite Mannschaft der Alemannia hat sich für das Finale der 31. Aachener Stadtmeisterschaft qualifiziert. Vor 400 Zuschauern auf dem Sportplatz in Hahn setzte sich die Elf von Moses Sichone verdient mit 4:1 (2:1) gegen den Bezirksligisten DJK Raspo Brand durch.

Mit einem schönen Spielzug gelang den Alemannen in der 21. Minute nach Querpass von Utku Arslan der Führungstreffer durch Mohamed Amghar. Nach einer halben Stunde bauten die Schwarz-Gelben den Vorsprung aus. Amghar flankte von links und Roland Kapinga vollendete per Kopf zum 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte der Anschlusstreffer für Hoffnung beim klassentieferen Team aus Brand. Delany Arigbe konnte auf der linken Angriffsseite nicht gestellt werden und Kai Vonderbank lenkte die Hereingabe unglücklich ins eigene Tor (41.).

Nach neun Minuten im zweiten Spielabschnitt stellten die Tivoli-Kicker den alten Abstand wieder her. Dominik Hoffesommer passte das Leder in den Rücken der Abwehr und Kapinga netzte zum zweiten Mal ein – 3:1 (54.). Einen spektakulären Treffer hatte die Alemannia noch im Angebot. Der eingewechselte David Vrzogic überlistete den zu weit vor seinem Tor stehenden Brander Keeper mit einem Schuss aus gut 40 Metern zum 4:1-Enstand (67.).

Gegner im Finale, das am kommenden Samstag, 6. August, ebenfalls in Hahn ausgetragen wird, ist um 20.00 Uhr Landesligist Hertha Walheim.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.