Testspiele - Saison 2016/2017 - 10. Spieltag - Samstag 21.01.2017  - 14:00 Uhr
3
(1)
1
(0)
  • Faninfos zum Testspiel in Düren

    Das erste Testspiel im Rahmen der Wintervorbereitung findet nicht wie ursprünglich geplant in Eschweiler-Hehlrath statt. Wegen Unspielbarkeit des Platzes weicht die Alemannia nach Düren aus.

    Das erste Testspiel im Rahmen der Wintervorbereitung findet nicht wie ursprünglich geplant in Eschweiler-Hehlrath statt. Wegen Unspielbarkeit des Platzes weicht die Alemannia nach Düren aus.

    Auf dem Kunstrasenplatz der Sportfreunde Düren treffen die Schwarz-Gelben am Samstag, 21. Januar, auf den luxemburgischen Erstligisten FC RM Hamm Benfica (Adresse: Blücherstraße 58, 52351 Düren). Neue Anstoßzeit ist um 14.00 Uhr.

    Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. An der Tageskasse sind Tickets für 6 Euro bzw. 5 Euro (ermäßigt) erhältlich.

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Depta (46. Sprint) – Ernst (46. Winter), Propheter (77. Uzun), Löhden (46. Pluntke), Mohr (46. Kucharzik) – Kühnel (46. Vaccaro), Pütz (63. Schmitz), Staffeldt (46. Fejzullahu) – Rüter (46. Ak), Hammel (46. Gödde), L.J. Mickels (46. Suzuki) / Trainer: Fuat Kilic

FC RM Hamm Benfica: Rodrigues – Arantes, Nzita (74. Da Mata), Veiga, Schneider (67. Rizzi) – Gomes (67. Desgrange) – Barbosa, Menessou, Belgacem (46. Runser), Teixeira – Martins / Trainer: Daniel Santos

Tore

1:0 Rüter (17.), 1:1 Barbosa (50.), 2:1 Fejzullahu (67.), 3:1 Fejzullahu (73.)

Zuschauer:

250 (in Düren)

Wetter:

3 Grad, sonnig

3:1-Erfolg über RM Hamm Benfica

Fejzullahu trifft nach der Pause doppelt

Die Alemannia hat das erste Testspiel im Jahr 2017 für sich entschieden. Gegen den luxemburgischen Erstligisten RM Hamm Benfica setzten sich die Schwarz-Gelben am Samstag vor 250 Zuschauern in Düren mit 3:1 (1:0) durch.

Neben den verletzten Dennis Dowidat, Neco Khalil Mohammad und Meguru Odagaki wurde auch Joy-Lance Mickels geschont. Dafür kamen Neuzugang Maurice Pluntke und die drei Gastspieler Leroy-Jacques Mickels, Luigi Vaccaro und Senol Ak jeweils eine Halbzeit lang zum Einsatz. Die Tivoli-Kicker waren im ersten Spielabschnitt Spiel bestimmend und kamen in der zehnten Minute zu ihrer ersten Gelegenheit. Rüter bereitete über links vor und Hammel traf aus der Drehung nur den rechten Pfosten. Sieben Minuten später wechselten die beiden Protagonisten ihre Rolle. Hammel behaupte das Leder vor dem Strafraum und spielte Rüter frei, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und zum 1:0 abschloss (17.). Kurz vor dem Pausentee scheiterte Mohr nach Rechtsflanke von Hammel mit einem Volleyschuss am Benfica-Keeper Rodrigues.

Zur Pause wechselte Fuat Kilic neunmal und die Luxemburger meldeten sich nun auf in der Offensive zu Wort. Runser traf nach einer Rechtsflanke zunächst den Ball nicht richtig (47.). Drei Minuten später setzte sich Barbosa vor dem Aachener Strafraum durch und vollendete mit einem Flachschuss aus 17 Metern zum 1:1 (50.). Nach einer guten Stunde rissen die Alemannen das Geschehen wieder an sich. Winter setzte Ak in Szene, dessen Schuss der eingewechselte Schlussmann Alves nur abwehren konnte und Fejzullahu hämmerte den Nachschuss aus sieben Metern zur 2:1-Führung in die Maschen (67.). Die Entscheidung fiel nach 73 Minuten. Vaccaro spielte auf Ak, dessen Ablage wiederum Fejzullahu aus acht Metern zum 3:1-Endstand einschob. Bei der Alemannia kamen in der Schlussphase auch die U19-Akteure David Schmitz und Kenan Uzun noch zum Einsatz.

„Es ist immer wichtig, mit einem Sieg in die Vorbereitung zu starten. In einigen Bereichen müssen wir uns aber noch verbessern. Wir haben aufgrund der Platzverhältnisse in den ersten beiden Wochen viel im Ausdauerbereich gearbeitet. In den nächsten Tagen wollen wir auch die Abläufe im technischen und taktischen Bereich optimieren“, sagte Fuat nach dem Spiel und richtete zudem lobende Worte an den Ausrichter Sportfreunde Düren. „Wir sind sehr dankbar, dass wir dieses Spiel so kurzfristig unter optimalen Bedingungen austragen konnten.“

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.