Testspiele - Saison 2021/2022 - 3. Spieltag - Mittwoch 21.07.2021  - 19:15 Uhr
8
(4)
0
(0)
  • Benefizspiel gegen den RSV Meinerzhagen

    Einnahmen zugunsten der Hochwasser-Opfer

    Das für Mittwoch, 21.07. angesetzte Testspiel gegen den Oberligisten RSV Meinerzhagen wird als Benefizspiel zugunsten der Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe ausgetragen. Das Testspiel wird um 19.00 Uhr auf dem Trainingsplatz der Alemannia angepfiffen.

    Das für Mittwoch, 21.07. angesetzte Testspiel gegen den Oberligisten RSV Meinerzhagen wird als Benefizspiel zugunsten der Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe ausgetragen. Das Testspiel wird um 19.00 Uhr auf dem Trainingsplatz der Alemannia angepfiffen.

    Aus Kapazitätsgründen ist die Zuschauerzahl auf 300 beschränkt. Dauerkarteninhaber der vergangenen Saison 2020/21 und der kommenden Saison 2021/22 sowie Mitglieder können ab morgen Tickets für 5€ im Fanshop am Tivoli im Vorverkauf erwerben (von Reservierungswünschen bitten wir abzusehen). Die restlichen Karten werden am Mittwoch an der Abendkasse am Trainingsplatz verkauft. Wer zusätzlich einen Aufschlag zahlen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Alle Einnahmen des Spiels werden an Betroffene der Hochwasser-Katastrophe gespendet.

    Der Zutritt zu der Partie ist nur mit „3G“-Nachweis (geimpft, getestet, genesen) möglich.

    Update (21.7., 15 Uhr): Es sind noch Restkarten verfügbar, diese sind heute Nachmittag im Fanshop sowie ab 18 Uhr an der Abendkasse am Platz erhältlich.

    Neben der Spende der Einnahmen aus dem Testspiel gegen den RSV Meinerzhagen, spendet die Alemannia auch alle Einnahmen aus dem Testspiel gegen den FSV Frankfurt am 07.08. auf dem Tivoli. Die Dauerkarteninhaber erhalten einen kostenlosen Eintritt zum Spiel gegen Frankfurt, werden aber durch aufgestellte Spendenboxen ebenfalls zur Spendenaktion beitragen können. Informationen zum Ticketverkauf für das Testspiel gegen den FSV Frankfurt folgen zeitnah.  

    Der genaue Spendenzweck der beiden Testspiele wird zu einem späteren Zeitpunkt noch bekannt gegeben.

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Mroß – Uphoff (61. Dervisevic), Hackenberg (46. Uzelac), Wilton (61. Kozlyuk) – Held (46. Müller), Gartner (61. Statovci), Bajric (61. Zahnen), Damaschek (61. Oeßwein) – Cebulla (61. Schiffer) – Mause (61. Buchheister), Fejzullahu (61. Dahmani) / Trainer: Patrick Helmes

RSV Meinerzhagen: ? – Jakobs, ? (83. ?), Bauman, Sesay (10. Temel) – Kunkel, Treude – Alajbegovic (83. Staubach), Pflüger (73. Hausmann), Gräßer – Platt (66. Becker) / Trainer: Mutlu Demir

Tore

1:0 Mause (18.), 2:0 Mause (21.), 3:0 Cebulla (23.), 4:0 Fejzullahu (39.), 5:0 Uzelac (55.), 6:0 Dahmani (62.), 7:0 Buchheister (78.), 8:0 (88.)

Verwarnungen

  Alajbegovic (25.),   Kunkel (32.)

Schiedsrichter:

David-Markus Koj (Wegberg) – Lukas Koch, Patrick Dupont

Zuschauer:

250

Wetter:

21 Grad, sonnig

Alemannia trifft weiter wie am Fließband

8:0-Erfolg im Testspiel gegen Oberligist RSV Meinerzhagen

Die Alemannia hat auch ihr drittes Vorbereitungsspiel deutlich für sich entschieden. Gegen den Oberligisten RSV Meinerzhagen setzen sich die Tivoli-Kicker am Mittwochabend vor 250 Zuschauern auf dem Trainigsplatz am Tivoli mit 8:0 (4:0) durch.

Mit drei Treffern innerhalb von vier Minuten legten die Schwarz-Gelben zwischen Minute 18 und 22 den Grundstein zum deutlichen Erfolg. Einen weiten Kopfball von Hackenberg verlängerte Fejzullahu in den Lauf von Mause, der den Torhüter umkurvte und zum 1:0 abschloss. Weniger Mühe hatte der Angreifer bei seinem zweiten Treffer. Diesmal leitete Hackenberg mit einem tiefen Ball auf Cebulla ein, dessen Querpass Mause aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie drückte - 2:0 (21.). Vom Anstoß der Gäste bis zum nächsten Aachener Treffer dauerte es nur 22 Sekunden. Gartner und Fejzullahu kombinierten Cebulla frei, der zum 3:0 abschloss. Der nächste Treffer fiel in Minute 37. Wilton schlug ein Flanke von links, Held legte im Sechszehner ab und Fejzullahu vollendete zum 4:0-Pausenstand.

Der Turhunger der Alemannen war damit aber noch lange nicht gestillt. Nach einer Ecke von Gartner traf Uzelac per Kopf zum 5:0 (55.). Auch die zahlreichen Wechsel nach einer Stunde taten dem Offenisv-Feuerwerk der Schwarz-Gelben keinen Abbruch. Dahmani luchste einem Abwehrspieler der Gäste den Ball ab und vollendete seinen Sololauf zum 6:0 (62.). Da Meinerzhagen weiter versuchte mitzuspielen, blieb eine Schadensbegrenzung aus. Wieder eroberte die Helmes-Elf das Leder im Pressing, Dahmani passte rüber zu Buchheister und der schloss trocken zum 7:0 ab (78.). Den letzten Treffer leitete Aachens weitesgehend beschäftigungsloser Keeper Mroß ein. Müller leitete seinen langen Ball auf Schiffer weiter und der junge Angreifer hämmerte das Leder zum 8:0-Endstand in die Maschen (87.).

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Google-Analytics. Sie können Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren

Einstellungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

alles löschen Schließen