Testspiele - Saison 2016/2017 - 8. Spieltag - Mittwoch 20.07.2016  - 19:00 Uhr
1
(0)
0
(0)

Spieldaten

Aufstellung

FC Homburg: Jakusch – Gaebler (83. Zöllner), Eichmann, Colak (67. Leinhos), Stegerer – Gaiser (46. Kilian) – Lensch (67. Edwini-Bonsu), Kröner (83. Runco), Cecen (76. Schmitt), Schäfer (46. Gallego) – Steimetz (46. Amri) / Trainer: Jens Kiefer

Alemannia Aachen: Nagel (46. Sprint) – Ernst, Propheter (44. Sierck), Löhden, Haitz – Staffeldt (81. Kühnel), Khalil Mohammad (74. Pütz) – Rüter (81. Schuhmacher), Dowidat (65. Mohr), Fejzullahu (74. Suzuki) – Hammel (65. Gödde) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

1:0 Edwini-Bonsu (70.)

Verwarnungen

  Khalil Mohammad (54.),   Ernst (87.)

Schiedsrichter:

Thorsten Braun – Thomas Brettar, Felix Caspari

Zuschauer:

300 (davon ca. 40 aus Aachen; in Jägersburg)

Wetter:

28 Grad, leicht bewölkt

Aachen unterliegt knapp in Homburg

Saarländer haben im Duell der beiden Ex-Bundesligisten knapp die Nase vorn

Im achten Testspiel vor dem Regionalliga-Auftakt am 30. Juli 2016 in Siegen musste sich die Alemannia zum zweiten Mal in Folge knapp geschlagen geben. Gegen den Süd-West-Regionalligisten FC Homburg unterlagen die Schwarz-Gelben vor 300 Zuschauern auf der Sportanlage des FSV Jägersburg am Mittwochabend mit 0:1 (0:0).

Beide Traditionsvereine schenkten sich auf der Zielgeraden der Saisonvorbereitung nichts. Bei gleichmäßig  verteilten Spielanteilen hatten die Tivoli-Kicker nach 29 Minuten die erste Möglichkeit. Neuzugang Hammel tankte sich durch die Mitte und kam aus 18 Metern zum Abschluss. FCH-Keeper Jakusch parierte aber sicher. Auf der Gegenseite konnte Löhden einen Distanzschuss von Kaiser abblocken, ehe dieser das im ersten Spielabschnitt von Nagel gehütete Aachener Tor in ernsthafte Gefahr bringen konnte.

Der zweite Durchgang begann mit nur einem Wechsel (Sprint für Nagel) und zwei guten Einschussmöglichkeiten auf Seiten der Alemannen. Fejzullahu traf mit einem Freistoß aus 20 Metern zunächst nur den linken Pfosten (57.) und scheiterte nach einer Rechtsflanke von Rüter aus der Drehung am Homburger Schlussmann (58.). Präziser machte es der Vorjahressechste der Süd-West-Staffel. Die Schwarz-Gelben übten zu wenig Druck auf den Ball aus und Edwini-Bonsu traf mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze zum 1:0 (69.). Elf Minuten vor dem Ende hatte der eingewechselte Gödde nach Vorarbeit von Rüter noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch erneut konnte Jakusch sein Team reaktionsstark vor einem Gegentreffer bewahren.

„Das war ein guter Test, der insgesamt sehr ausgeglichen war. Leider haben wir unsere eigenen Chancen nicht genutzt, daher konnten wir das Spiel nicht mit einem positiven Ergebnis abschließen. Bedanken möchten wir uns bei FC Homburg für die Gastfreundlichkeit“, war Alemannia-Coach Fuat Kilic mit dem Auftritt seiner Elf keineswegs unzufrieden. Mit Jesse Sierck (zuletzt Eintracht Frankfurt U19) und Thomas Schuhmacher (APD Olimpia, Italien) kamen in der Schlussphase des Testspiels zwei Gastspieler zum Einsatz.

Bilder

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.